Bad Mondorf, Ellange und Altwies

Die Gemeinde Bad Mondorf liegt im süd-westen Luxemburgs nur wenige Minuten von der deutschen und französischen Grenze entfernt. Der Fluss Gander bildet die natürliche Grenze zum angrenzenden französischen Mondorff, das auf der gegenüberliegenden französischen Seite der Grenze liegt.

Bad Mondorf setzt sich aus drei unterschiedlichen Dörfern zusammen.

Bad Mondorf

Nicht nur unser einzigartiges Thermal- und Gesundheitszentrum zieht jährlich eine große Anzahl an Besucher an, sondern auch das prunkvolle international renommierte Casino wird von mehr als 530.000 Gästen jährlich besucht. Nicht zu vergessen die zahlreichen kulturellen Standorte, die ansprechenden öffentlichen Plätze und Geschäfte sowie die unzählige angelegte Spazier- und Wanderpfade, die es zu erkunden gibt.

Mondorf Place des Villes Jumelées
Ellange_vue_eglise

Ellange

Ein kleines beschauliches Dörfchen umringt von Wald und Feldern, bietet sich an um ausgedehnte Spaziergänge zu machen und dabei die Ruhe und Idylle der Umgebung zu genießen.

Über Ellange-Gare führte früher die alte Eisenbahnlinie „Janglisbunn“, die heute als Namensgeber des Wander- und Fahrradpfades „de Jangli“ fungiert.

Altwies

Die charmante Ortschaft, welche ebenfalls einige sehenswerte kulturelle Standorte wie das alte Castel, eine antike Kapelle die oberhalb einer eindrucksvollen Felswand errichtet wurde, dem früheren Hôtel de Paris, wo sich der berühmte französische Schriftsteller Victor Hugo in den 1870er Jahren gerne niederließ, wenn er Bad Mondorf besuchte, sowie das frühere Postgebäude, das heute eine gemütliche Taverne beherbergt, die immer noch den früheren Namen trägt. Das Erkunden der weitläufigen, angelegten Waldpfade in einer friedvollen romantischen Atmosphäre lohnt sich bei Ihrem Besuch in jedem Fall. 

KAASCHTEL 1